Facebook: EVD

Seitenbesucher

418408
HeuteHeute127
Diesen MonatDiesen Monat2150
GesamtGesamt418408

NHL NEWS

News von:
www.nhl.com


Auftakt am Freitag (20 Uhr) in Amberg – Heimdebüt Sonntag (18 Uhr) gegen Bad Kissingen

Endlich geht´s los! Eishockey-Landesligist EV Dingolfing startet am Freitag mit einer Auswärtsreise in die Oberpfalz in die Saison 2016/17. Um 20 Uhr (Eishalle Amberg) sind die „Isar Rats“ bei den Löwen vom ERSC Amberg zu Gast. Zwei Tage später steigt in der Dingolfinger Eissporthalle die Heimpremiere. Gegner sind ab 18 Uhr die Kissinger Wölfe. Bei der Generalprobe für den Saisonstart am vergangenen Wochenende zog die Mannschaft von Spielertrainer Philipp Weinzierl beim Ligakonkurrenten Black Bears Freising noch mit 4:5 den Kürzeren.

Die Vorbereitungs-Bilanz des EV Dingolfing kann sich allemal sehen lassen: Aus sieben Testspielen holten die EVD-Cracks fünf Siege und setzten sich dabei auch dreimal gegen höherklassige Gegner aus der Bayernliga durch. Positive Zahlen, die aber keinesfalls dazu führen, dass die Truppe um den neuen Spielertrainer Philipp Weinzierl euphorisch in die ersten Pflichtspiele geht. Die neu zusammengesetzte Mannschaft präsentierte sich bereits in den ersten Spielen als echte Einheit, zeigte sich speziell im taktischen Bereich enorm diszipliniert und agierte defensiv sehr kompakt. Dieser Zusammenhalt soll jetzt auch in der Liga zum Erfolg führen. Oberstes Saisonziel ist zunächst der Einzug in die Zwischenrunde. „Alles andere kommt dann „step by step““, kommentiert Torhüter Vinzenz Hähnel. Auftaktgegen Amberg startete mit einem klaren 9:4-Sieg über Aufsteiger EHC Straubing in die Saison, muss aber im Spiel gegen Dingolfing auf Kapitän Norbert Gerber verzichten, der aufgrund einer Spieldauerstrafe gesperrt ist. Der Sonntags-Gegner aus Bad Kissingen bestritt ebenfalls am vergangenen Wochenende sein erstes Saisonspiel und musste beim ESC Hassfurt eine 4:5-Schlappe quittieren. Jetzt hofft die Mannschaft von TrainerMikhail Nemirovsky in Niederbayern auf die ersten Punkte. Doch dabei haben auch die Dingolfinger noch ein Wörtchen mitzureden! Nachdem einige verletzte und kranke Spieler rechtzeitig zum Saisonstart ins Team zurückkehren dürften, gehen die „Isar Rats“ mit viel Selbstvertrauen aufs Eis und setzen vor allem auf die lautstarke Unterstützung ihres treuen Anhangs. Verzichten muss der EVD am ersten Wochenende auf Benjamin Franz, der noch eine Zwei-Spiele-Sperre aus der vergangenen Saison absitzen muss.

Gemessen an der Generalprobe bei den Black Bears Freising haben die Dingolfinger für den Ligaauftakt sicher noch Luft nach oben.
„Wir mussten schon früh eine Strafzeit nehmen und haben auch gleich das erste Gegentor hinnehmen müssen. Danach waren wir eigentlich spielbestimmend, haben uns aber zwei Kontertore eingefangen und lagen somit nach dem ersten Drittel mit 1:3 zurück. Dabei wollten wir eigentlich eher defensiv und diszipliniert spielen. Das ist aber völlig misslungen“, analysierte Spielertrainer Philipp Weinzierl, der ohne Stamm-Torhüter Vinzenz Hähnel auskommen musste, die verkorkste Anfangsphase. Freising schoss schließlich sogar einen 4:1-Vorsprung heraus. Für den EVD hatte bis hierhin lediglich Kapitän Daniel Schickaneder (20.) getroffen. Eine Spieldauerstrafe gegen Freisings Kevin Rentsch wegen versuchten Kniechecks nutzten die „Isar Rats“, aber um sich wieder heranzuarbeiten. Michael Kaminski (37.), Benjamin Franz (43.) und Tobias Gilg (45.) glichen mit ihren Toren zum 4:4 aus. Das letzte Wort hatte vor 120 Zuschauern schließlich Gastgeber Freising und erzielte in Überzahl durch Manuel Kühnl (53.) den 5:4-Siegtreffer. „Die Leistung war insgesamt ganz ordentlich, auch weil wir uns viele Chancen erarbeitet haben. Vielleicht war das jetzt aber auch nochmal ein Dämpfer zur richtigen Zeit, damit alle fokussiert sind. Jetzt werden wir uns in der Woche noch einmal gut vorbereiten und dann am Freitag mit viel Elan in die Saison starten“, bilanziert Weinzierl auf der Zielgerade der Saisonvorbereitung.

Copyright